Importstopp für Raubholz

Seit 2012 kennt die Schweiz eine Deklarationspflicht für importiertes Holz, allerdings kein Handelsverbot für Holz aus illegalen Quellen. Was Grüne schon länger forderten, wird nun von SVP-Kreisen postuliert: Die Schweiz soll analog der Holzhandelsverordnung der EU (EUTR) den Import von Holz aus illegalem Einschlag untersagen. Denn nur damit sei sichergestellt, dass die Schweizer Holzindustrie wieder ohne Handelshemmnisse in die EU exportieren kann. Allerdings gibt es es dennoch Schlupflöcher, wie ein Beitrag in der Ausgabe 3-17 von «Ecopaper» zeigt: Der Freihandelsvertrag, der kurz vor der Unterzeichnung steht, würde den Import von Holz und Holzprodukten erlauben – obwohl Japan der weltgrösste Umschlagplatz von Holz ist und kein vergleichbares Abkommen wie das EUTR unterzeichnet hat.

Hier geht’s zur eingereichten Motion

Share This

ecopaper