Mekong-Wald gefährdet

Weniger als zwei Drittel der ursprünglichen Wälder in den Greater Mekong-Ländern sind noch da. In einem kürzlich veröffentlichten Bericht zeigt sich der WWF alarmiert und fordert zum sofortigen Handeln auf. Denn ein gesamtes Ökosystem und damit die Lebensgrundlage von Millionen von Menschen ist durch die Abholzung der Wälder gefährdet. Derzeit gefährden die landwirtschaftliche Expansion, Kautschukplantagen, legaler und illegaler Holzeinschlag und der Bau von Strassen, Staudämmen und anderen Infrastrukturanlagen die Wälder. Das Ergebnis ist eine krasse Verringerung der Artenvielfalt und zerstörte Lebensräume für Mensch, Tier und Pflanzen. In den letzten 20 Jahren wurden in den Mekong-Wäldern über 2200 neue Arten von Wirbeltieren und Pflanzen entdeckt.

Hier geht’s zum Bericht

Share This

ecopaper